Superflua Bono ist eine Schweizer Marke, die Designobjekte und Kunstwerke in Form von Kerzen kreiert und verkauft. Ihre Produkte zielen darauf ab, einen neuen Weg in der Welt des Designs zu schaffen, indem sie Kunst in alltägliche Objekte einschließen: Wachskerzen. Superflua Bono bringt Kunst in die Häuser der Menschen. ESPERANTO "Superflua Bono" ist die Esperanto-Übersetzung für "Überflüssige Waren". Vor über einem Jahrhundert von Ludwik Zamenhof erfunden, hatte Esperanto immer das Ziel der globalen Einheit und die Schaffung einer "Gemeinschaft der Sprecher". So wie Esperanto der größte Versuch in der Geschichte ist, eine universelle Sprache zu finden, ist Superflua Bono die künstlerische Idee, Emotionen, Gedanken und intensive Vibes in jeder Menschheit hervorzurufen, unabhängig von Land, Kultur und Religion. ÜBERFLÜSSIGKEIT IST NOTWENDIG Um seinen vollen Ausdruck zu finden, braucht der Mensch - von Natur aus - auch Überflüssiges. So wie Nahrung, frische Luft und Beziehungen zum Überleben benötigt werden, werden kontraintuitiv überflüssige Güter zu einer Notwendigkeit, um unser eigenes "Ich" zu nähren. Was wäre das Leben zum Beispiel ohne Kunst? KUNST ZUM KONSUM Dies ist sowohl ein Motto als auch das Mission Statement von Superflua Bono: Tatsächlich ist es das Ziel, Kunst durch die Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Künstlern und die Verwendung von unkonventionellen Materialien wie Wachs zugänglich zu machen. Kunst zum vollwertigen Konsum. Bevor jede Kerze den Kunden erreicht, durchläuft sie einen langen Kreativitätsprozess und eine Qualitätsprüfung. Jedes winzige Detail spiegelt die ganze Arbeit wider, die der Designer in sie gesteckt hat, und das ist es, was diese Kollektion so besonders macht.